"Der beste Weg, Hindernisse zu überwinden, ist, sie als Trittsteine zu verwenden.

 

Lache über sie, betrete sie und lass dich zu etwas Besserem führen."

 

(Enid Blyton)

Bei der Lernberatung steht der Abbau von Ängsten, Konflikten und Blockaden als erster Schritt im Vordergrund um

 

eine andere Perspektive auf die anstehenden Herausforderungen erhalten zu können.

 

Mit der von Dr. Paul Dennison begründeten Methode "Edu-Kinestetik" werden Kinder sowie auch Erwachsene von

 

mir dabei unterstützt, wieder handlungsfähiger in Ihren Themen zu werden und in die Eigenverantwortung zu

 

kommen.

 

Die Reduzierung von Spannungen und Druck ermöglicht einen neuen Zugang zu vermeintlich schwierigen Themen. 

 

Dafür setze ich beispielsweise spielerisch einfache, effektive Bewegungsübungen ein, die selbständig weitergeführt

 

werden können. So kann das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt werden, um den Prozess zielorientiert

 

weiterzuverfolgen. 

 

 

Die Wahrnehmung mit allen Sinnen ist ein grundsätzlich angestrebtes Ziel in einer "Kinesiolgischen Balance", wie die

 

Sitzung bei einem Kinesiologen genannt wird. So kann das eigene Potenzial mobilisiert werden.

 

Neben der Betrachtung der Eigenwahrnehmung setze ich auch, wenn möglich, den Muskeltest ein. Dieser ist ein

 

Biofeedback-Instrument, um weitere Informationen in den Prozess mit einzubeziehen. 

 

Dies unterstützt das Erkennen und das gezielte Reduzieren von Stressoren und Blockaden, um beispielsweise die 

 

Konzentrationsfähigkeit zu fördern. 

 

Erleichterung des Lernens, Abbau von Lese-Rechtschreibproblemen, Prüfungsängsten und Krisen

 

sind beispielhafte Ziele, die mithilfe der oben genannten Methode verfolgt werden.

 

 

Mögliche Herausforderungen:

 

Kinesiologische Lernbegleitung, Prüfungs- und Versagensängste, Steigerung der Aufmerksamkeitsspanne, 

 

Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit, Schutz und Abgrenzung, Unterstützung bei Lernkrisen, 

 

Schulung des Gleichgewichtssinnes, Herausforderungen aller Art